skip to main content

Messmaschine P1a 1000x750 

QM bei BEUTTER auf dem Weg der Digitalisierung

Die weitere Digitalisierung bei Beutter schreitet rasch voran.

Mit der Einführung des QM-Systems von Babtec geht es nun auch in den Bereich des Qualitätswesens bei BEUTTER. Ein idealer Zeitpunkt also, für ein kurzes Resümee.

Nachdem sich der Projektstart coronabedingt etwas verzögerte, läuft seit Mitte Mai 2021 die Anpassung und Optimierung der QM-Software. Schritt für Schritt werden die bisherigen QM-Insellösungen in Babtec vereint.
Dies betrifft insbesondere die Prüfmittelverwaltung, die Prüfmittelfähigkeit, die Reklamationsbearbeitung, die Erstbemusterung, die Prüfplanung mit den fertigungsbegleitenden Prüfungen, die Warenein- und ausgangsprüfung, das Instandhaltungsmanagement sowie die digitale Lieferanten- und Kundenintegration. Außerdem gelang der Anschluss an die kaufmännische Systemseite mit der Kopplung an das vorhandene ERP-Systems von ABAS.

Mehr Transparenz

Diese Zentralisierung macht Abläufe transparent und lässt Fertigungsprozesse kontrollierter ablaufen, was Ausschuss und Nacharbeiten nochmals weiter reduziert. Im Oktober 2021 wurde bereits mit dem Aufbau erster „Prüfinseln“ in der Fertigung begonnen.

Alle an einem Strang

Mit der QM-System-Einführung geht ein vollständiger Wandel der bisherigen Prüfabläufe einher. Immer mit dem Ziel der Effizienzsteigerung vor Augen, indem Prozesse, Analysen und Dokumentationen sukzessive automatisiert werden.
Besonders wichtig ist der Unternehmensführung bei BEUTTER, das Umdenken bei den beteiligten Beschäftigten aktiv zu fördern.
In gemeinsamen Workshops werden die Vorteile und die Vorgehensweisen erläutert, um das neue Prüfkonzept mit Überzeugung zu leben und fest zu verankern.

Kunden profitieren

Dieser Transformationsprozess und die vollumfänglich neue Ausrichtung bedarf Zeit, weshalb aus heutiger Sicht der Abschluss des Projekts im ersten Quartal 2023 angestrebt wird.
Die ersten positiven Auswirkungen dieses Meilensteins in der Entwicklung der Firmengeschichte sind für die Kunden bereits spürbar.
Mit zunehmender Umsetzung wird der Effizienzgewinn immer deutlicher sichtbar und steigert die Termintreue von BEUTTER weiter für mehr Kundenzufriedenheit bei höchster Präzision.

Die Digitalisierung im QM-Bereich ist für BEUTTER eine spannende Entwicklung, weshalb wir regelmäßig darüber berichten werden.

 

 


 

 

 

 

 

 

Aktuelles - News

AZUBI-INFO-TAG am 10.03.2023 / Betriebsrundgang um 14 + 15 Uhr

Du bist neugierig, wo man mit BEUTTER überall landet? Dann komm mit Deiner Familie oder mit Freunden zu unserem AZUBI-INFO-TAG und lerne uns kennen!

BEUTTER Mitarbeiter App

Eine neue Ära der internen Kommunikation bei BEUTTER: Die Einführung der IK-up App

Wir von BEUTTER sind ständig bestrebt, uns zu verbessern und neue Wege zu gehen, um unseren Mitarbeitern eine optimale Arbeitsumgebung zu bieten. Ein wichtiger Bestandteil davon ist eine effektive interne Kommunikation. Um dies zu erreichen, haben wir uns entschieden, eine eigene App zu nutzen, die unseren Mitarbeitern eine bessere und schnellere Kommunikation ermöglicht.

Aufbruch in eine neue Welt!

Aufbruch in eine neue Welt!

Ganz im Sinne unseres Mars-Rover-Motives mit Namen Perseverance („Beharrlichkeit“) aus der Azubi-Kampagne heißen wir unsere sechs neuen Auszubildenden auf das Herzlichste willkommen!

DIE TOP 3 NEWS

BEUTTER ist Mitglied des Forum Luft- und Raumfahrt BW

Forum des Landesverbandes der Baden-Württembergischen Industrie e.V. (LVI).

In einer Werbekampagne des Landes Baden-Württemberg heißt es: „Wir können alles außer hochdeutsch!“

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut besucht Beutter

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut besucht Beutter.

Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch der Wirtschaftsministerin von Baden-Württemberg, Frau Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Covid-19. Unser Konzept gegen die Krise.

Eine Herausforderung.

Derzeit erleben wir außergewöhnliche und ungewisse Zeiten. Das Corona-Virus zwingt uns in unserem täglichen Tun und Handeln zu massiven Einschränkungen, im privaten wie im geschäftlichen Bereich, wie wir sie alle noch nie erlebt haben.